Name der Website
Tuning
31.05.2010 - 22:29

LEDs am Großmodell.

LEDs sind unwahrscheinlich klein uns sehr hell, so hell, das wenn man direkt rein schaut sich die Augen verheizt.

Wichtiger Hinweis: bitte schauen Sie NIEMALS direkt in das Licht einer LED, es kann zu Netzhautverbrennungen führen.

Ich habe einfach mal ein paar LEDs geordert und das Theoretische in der Praxis ausprobiert.
Die einen passten nicht, waren viel zu klein, bei den anderen gefiel mir die Lichtfarbe nicht, wollte unbedingt diesem Xenon Effekt,
Als ich dann 3 mal hinter einander 12 LEDs eingelötet hatte und den Deckel von der Lampe immer noch nicht drauf bekam,
weil es doch sehr eng ist, hätte ich bald alles ist die Ecke geschmissen.
LEDs betreibt man grundsätzlich mit Vorwiderstand oder Konstantstromquelle. Spannungsregler geht auch aber dann nur mit Vorwiderstand.
Keine LEDs Parallel ohne Vorwiderstand !.
LEDs haben eine Lebenszeit von 11 Jahren, ohne Vorwiderstand oder Konstantstromquelle nur ein paar Stunden.
Ich habe jetzt die richtigen LEDs, passen super hell, verbrauch merkt man am 4500mAh HUMP PACK nicht und sie haben die richtige Farbe.
Kann nur jeden empfehlen mal im Dunkeln zu fahren, einfach nur geil.



Ich habe die fertigen Lampen mit ein Servokabel, direkt an einem freien Steckplatz des Empfängers gesteckt.
Mein Empfänger hat 3 Kanäle und so konnte ich den dritten Kanal nehmen, so geht das Licht automatisch mit an, wenn man den Empfänger einschaltet.
Hat man keinen dritten Kanal, einfach ein Y-Kabel am ersten oder zweiten Kanal verwenden.
Hat der Empfänger nur 4,8 Volt, LEDs direkt am Empfängerakku anschliessen.
Die 2 x 6 Rote Rücklichter habe ich am Bremsesevo mit einen kleinen Microschalter, das kommt gut sieht sehr gut aus, Bremslicht.



Jetzt habe ich vorne noch links und rechts 4 LEDs als Frontlampen verbaut und hinten noch 2 Rote LEDs als Rücklichter.
Jetzt gefiel mir das fahr Bild gar nicht mehr, die Zusatz Scheinwerfer müssen aus sein und ab und zu mal kurz aufblenden, oder wenn man ein bisschen weiterweg fährt einfach Fernlicht einschalten.



Dafür brauch man eine 3 Kanal Funke ein Beleuchtungssteuerungsmodul 2-Kanalschalter mit Memory Funktion.

Diesen Memory-Schalter schließt man an Stelle eines Servos, an den dritten Kanal am Empfänger an und kann mit den dritten Kanal das Fernlicht während der Fahrt ein und aus schallten.
Parallelbetrieb mit Y-Kabel mit Servo ist auch möglich, man könnte zusätzlich das Bremslicht mit einen zweiten 2-Kanalschalter mit den zweiten Kanal steuern.



Der GP DESERTTRUCK hat jetzt auch ein LED Beleuchtung s Kit bekommen.





Änderungen am 1:6 GP DESERTTRUCK CARBON RALLYE 2WD RTR (bisher):

- High Quality Leichtlauf Kugellager
- Diff.-Stifte 3x32mm gehärtet DIN 6325
- NGK Zündkerze CMR7H
- Benzinschlauch ausgetauscht
- Alu-Benzinfilter
- Edelstahl Stoßdämpfergabeln
- DT-C-Rallye-Racing-Shock Socks
- Gas- Brems- Servo ECO-High-Power-Servo C 5177 Graupner
- Lenk- Servo 2 x Reely High Torque Lenkservo S689-2BB/MG
- DT-C-Rallye-Racing Dichtsatz für Cf Dämpfer
- DT-C-Rallye-Racing Dämpferöl
- Aufkleber entfernt, Karo poliert und gewachst
- Walbro WT-668 High Performance Tuning Vergaser
- FG Tuning Luftfilter auf DDM Velocity Stack
- Alu Getriebeplatte
- 3 X Alu Lagerböcke Mitteldifferential
- 4 WD Umbau
- x-Can
- Desert Buster Radial Reifen HD , auf Outlaw Felge mit Heavy Duty Felgenringe
- DT-C-Rallye-Racing-Tuning Spurstangen Set aus Edelstahl
- Geplant ist noch:

- Alu Diff Gehäuse
- ALU Servo Platte


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Walbro WT-668 High Performance Tuning Vergaser
15.88mm Bohrung
12.7mm Venturi
Getrennte High- und Low-Jet Düsen



DDM Velocity Stack



FG Tuning Luftfilter



FG Tuning Luftfilter, mit Alu Deckel



Alu Getriebeplatte



3x Alu Lagerböcke ohne Passstift zur Mittenfixierung



4 WD Umbau



Edelstahl Stoßdämpfergabeln mit DT-C-Rallye-Racing-Shock Socks



x-can









DT-C-Tuning Spurstangen Set aus Edelstahl



Alu Getriebedeckel Verstärkung


Scheiben aus Plexiglas GS





Der DESERTTRUCK läuft sehr gut und der Motor hat ohne Tuning mehr wie ausreichend Power, wenn aber die Technik alles aushalten soll, sind ein paar Verbesserungen nötig.

Servos: Gas und Bremse sind wichtig und man sollte es auf jeden Fall austauschen gegen ein zumindest Standart Servo.
Das große Lenk Servo ist eigentlich nicht schlecht, aber es sollten zwei Servos verbaut werden, da eins alleine die Stöße nicht aushält.



Fernsteuerung: Die originale Fernsteuerung ist gar nicht so schlecht und läuft mit besseren Quarzen auch sehr zuverlässig.
Leider ist sie sehr langsam, die Servos haben überhaupt keine Power und laufen sehr langsam.


Failesave Reely Fs-1: So werden sie angeboten. Die Lebensversicherung für Ihr Modell. Bei einem Ausfall des Sendersignals wird nun vom Fail-Safe automatisch das Gas auf Leerlauf geregelt und die Bremse aktiviert.
Failesave einstellen:
Man schaltet den Empfänger ein und den Sender aus, dann dreht mit einem Schraubenzieher so lange bis das Gas-Brems Servo auf Vollbremsung geht.

Das Blöde ist nur, wenn das Servo kaputt geht und man hat in dem Moment Vollgas, dann wird’s lustig !

Ein Failesave mit Motorstop mach das ganze bestimmt entspannter


Lager: zum Thema billige China Lager, brauche ich wohl nicht viel zu schreiben, die müssen raus.
Läuft sich ein Lager heiß, schmilzt gleich der Kunststoff und man hat gleich wieder Folgeschäden.


Auspuff:
Auf jeden Fall, muss man beim original Auspuff das lange Rohr abschneiden, da es bei einem Überschlag die Auspuffschrauben abreißen kann.



Reso-Auspuff
Nach dem Einfahren sollte man den originalen Auspuff gegen einen Reso Auspuff tauschen.
Das original Carbon Fighter Pro Reso bringt etwas, hört sich aber an, wie unsere Mopeds aus den 70gern. Das so genannte Bananen Reso bringt da schon etwas mehr, sieht aber nicht so toll aus und klingt meiner Meinung auch nicht so richtig.
Ich habe jetzt die x-can verbaut, Leistung in jedem Drehzahlbereich, ich bin sehr beeindruckt und bin mit der Mehrleistung sehr zufrieden, auch der Klang ist fantastisch.
Aber sehr laut, erst habe ich die Auspuffausgänge nach hinten verlegt, sah gut aus, war sogar viel leiser, aber der Motor kommt überhaupt nicht auf Drehzahl, als nächstes werde ich mal versuchen, ob das original Reso vom Baja 5b passt.

Der originale Luftfilter ist für den normalen Off-Road ausreichend.



Schaumstofffilter haben aber den Nachteil, dass wenn sie richtig verdreckt sind,
sie sich zusammen ziehen und dadurch kann der z.B. Sand ungefiltert an der Rückwand vorbei angesaugt werden.
Bei Fahrten in der Kiesgrube öfters den Filter kontrollieren oder einen besseren Filter anbauen.
Ein Vorfilter ist auf jeden Fall immer notwendig, ein feiner Damenstrumpf ist da ideal.
Schaumstofffilter reinigen kann man gut mit Kaltreiniger, einsprühen und dann mit Wasser ausspülen.
Nach dem Trocknen wieder mit Luftfilter Ölen behandeln.


Die Benzinschläuche müssen unbedingt getauscht werden, die Originalen werden hart und lösen sich später auf.

2 WD-4WD: Das Auto ist eigentlich für 4WD gebaut, es wird nur aus Kostengründen als 2 WD verkauft. Wer lieber, wie ich 2 WD fährt, der muss mit höherem Verschleiß rechnen und hat vorne keine Bremsen.



Alu, man kann alles in Alu bekommen, Tuning ohne Ende, Baustelle ohne Ende!!!!
Ich bin eh der Meinung das man Querlenker und Kugelgelenke als Sollbruchstelle aus Kunststoff belassen sollte!
Sonst bin ich für Alu.


Berechnung von Akku-Verbrauch und Accu-Leistung




Diff – Differenzial :

Das Differenzial vom Deserttruck hat alt bewerte und solide Technik, eigentlich unkaputtbar.
Kaputt geht es meistens bei hohen Sprüngen oder beim zu starken Bremsen.

Diff.-Stifte sollten getauscht werden. Es sind, wie auch bei dem CF Pro, schon bessere verbaut worden,
aber man hört doch immer mal wieder, das sie brechen und das Diff dann zerstört wird.

Bei einem neuen Diff, ist auf jeden Fall die Leichtgängigkeit zu prüfen.
Dazu dreht man am Hinterrad und das gegenüberliegende Rad sollte dann andersherum drehen,
dabei darf es nicht haken oder schwergängig laufen.

Hakt es oder dreht es sich nur schwer, auf gar keinen Fall fahren!

Um das Diff auszubauen, muss man erst mal die Madenschrauben aus dem so genanten Cup Joints raus bekommen,
die sind meistens so verklebt, dass sie sich richtig wehren.

Meistens geht sie einfach raus, indem man ca. 10min den Lötkolben in die Madenschraube drückt,
aber meistens muss man den Gasbrenner zur Hilfe nehmen. Ich schiebe immer ein Blech zwischen Joints und Lager,
halte dann den Gas Brenner in die Madenschraube. Man sieht dann sofort, das der Kleber um die Madenschraube anfängt zu kochen,
dann geht sie eigentlich leicht raus. Fast der Inbusschlüssel nicht mehr richtig, kann man ein 15 Torx einschlagen.

Wenn das alles nichts nützt, dann viel Spaß beim Bohren.
Ich ziehe da immer die Flex Methode vor und kaufe einen neuen Cup Joint.

Madenschrauben/M5x6mm/Stahl 45H/DIN 913 - flach

Hat man das Differenzial aufgeschraubt, dann sollte man sich merken, wie rum die Zahnräder eingesetzt sind.
Sollten die alten Stifte schwer raus gehen, hilft es, wenn man das Gehäuse erwärmt.
Nachdem die Zahnräder wieder eingesetzt sind, gut einfetten und immer wieder überprüfen ob nichts hakt.
Hakt es, dann kann man versuchen, dass man die Zahnräder immer wieder vertauscht. Nützt das alles nichts,
es hakt und man kann es nur mit der Zange drehen,
dann stimmen die Bohrungen von den Diffstiften nicht und man muss das Differenzial umtauschen.

Beim Zusammenbau sollte man den Deckel mit Loktite verkleben und die Schrauben gut anziehen,
schon gehabt, das der Deckel sich verdreht hat und es dann sehr schwergängig drehte.

Die Madenschraube vom Cup Joint wieder mit Loctite mittelfest verkleben und ca. 4 Stunden lang trocknen lassen, ich nehme Loctite fest,
muss aber beim Zerlegen dann den Brenner zur Hilfe nehmen. Ist aber bomben fest.





Immer Ärger mit dem Diff. - MyVideo
-------------------------------------------------------------
Getriebe Übersetzung

Carbon Breaker

Zähnezahl 1. Getriebestufe : 24 / 39
Zähnezahl 2. Getriebestufe : 24 / 25

----------------------------------------------------------------

Carbon Fighter

Zähnezahl 1. Getriebestufe : 30 / 33
Zähnezahl 2. Getriebestufe : 24 / 25

----------------------------------------------------------------

Deserttruck

Zähnezahl 1. Getriebestufe : 24 / 25
Zähnezahl 2. Getriebestufe : 27 / 36

-----------------------------------------------------------------

Bremse



























Anleitung: Baja 5B RTR

Anleitung: Baja 5B SS (PDF Format 52mb)

Anleitung: Baja 5T (PDF Format 23,66mb)

Anleitung: Baja 5SC (PDF Format 13,73mb)











Rainer


gedruckt am 22.11.2017 - 12:05
http://www.dt-c-rallye-racing.de/include.php?path=content&contentid=15